Burnout Paradise – Willkommen in Paradise City Teil 2

paradise-city-burnout-teil-2

Nahtloser Onlinespaß

Im Mehrspielermodus, in den man praktischer Weise ohne erneute Ladezeiten wechseln kann, können diese Zeit- und Showtimerekorde ebenfalls aufgestellt werden. Hinzu kommen allerdings noch Unmengen an unterschiedlichen Herausforderungen, die teilweise sogar nur im Team zu meistern sind. So müssen z.B. eine bestimmte Anzahl an Kilometern im Gegenverkehr zurückgelegt oder an „beinahe Crashs“ verursacht werden. Zusätzlich kann jeder Eventtyp vom Spielführer separat gestartet werden. Sei es ein Rennen, Road Rage oder ein Marked Man Event gegen die menschlichen Kontrahenten.

Knautschzone neu definiert

Bei den schnellen Fahrten durch Paradise City kann auch auf Grund des normalen Verkehrs auf den Straßen nicht immer alles gut gehen. Und so ist es schnell einmal passiert, dass der eigene Wagen durch die nächste Wand einmal ein paar Zentimeter gekürzt wird. Crashes die mit einer bestimmten Wucht geschehen werden in Zeitlupe dargestellt. Dabei ist es besonders schön anzusehen, wie sich die Karosserie des Boliden immer weiter verbiegt und sich stetig weiter in einander schiebt. Trümmerteile wirbeln durch die Luft und Glasscheiben zerbersten auf Grund des auf ihnen lastenden Druckes. Alles wird sauber und geschmeidig in einer wunderschönen Optik dargestellt. Auch das Geschwindigkeitsgefühl kommt sehr gut rüber.

Take me down to the paradise city…

Die Soundkulisse von Burnout Paradise schon sehr gut doch nicht immer richtig überzeugend. Besonders vorbeiflitzende Kontrahenten werden oftmals einfach zu laut und übertönt dargestellt. Ein besonderes Lob gilt aber dem eigenen Motorengeräusch. Da in Burnout fast ausschließlich mit Vollgas gefahren wird und über weite Strecken dieses Tempo auch gehalten werden kann wäre es ziemlich langweilig den Motor in ein und demselben Pegel zu hören. Und obwohl auf diesen Vollgaspassagen kein Schalten notwendig ist, wird zur Abwechslung immer mal wieder hochgeschaltet und der Motor kann erneut bis zum Begrenzer Hochdrehen. Es fällt kaum auf und ist auch nicht gerade realistisch, sorgt aber dennoch dafür, dass kein Gefühl der Eintönigkeit entsteht.

Gameplay

 

The End

Mit Burnout Paradise ist Criterion wieder ein guter Nachfolger gelungen, der auf jeden Fall für sehr viel Langzeitmotivation durch die abwechslungsreichen Aufgaben sowie die Unmengen an Online Herausforderungen in Paradise City sorgt. Dem hinzuzufügen ist nur noch, dass Criterion sich immer weiter um die Burnout Reihe sorgt und immer wieder neue Updates nachschiebt welche das Spiel weiter verbessern und vor allem neue Inhalte hinzufügen.